F.A.Q. Häufig gestellte Fragen zur alsterrunning Wings For Life Challenge

Kannst du machen. Aber bitte achte darauf, dass deine Getränke nicht zu viel Platz einnehmen.

Ja, du kannst die Richtung an jeder beliebigen Stelle wechseln. Es wäre aber sinnvoll, dies nur unmittelbar nach Passieren einer Messstation zu tun, weil dir sonst ein paar Meter verlorengehen.

Ja, kein Problem. Die entsprechend längere Strecke zwischen Alsterterrasse und St. Georg (oder umgekehrt) bekommst du dann gutgeschrieben. Denk daran, dass du vorher in deinen Einstellungen markierst, dass du die Binnenalter einschließen willst.

Es gilt dann die Zeit bis zur letzten Messstation. Wir wollen dich ja schließlich motivieren, nochmal richtig Gas zu geben, wenn dir das Catcher Car unmittelbar im Nacken sitzt. ;-)

Es startet um 13:30 mit einer Geschwindigkeit von 15 km/h. Um 14:30 erhöht es seine Geschwindigkeit auf 16 km/h, um 15:30 auf 17 km/h, um 16:30 auf 20 km/h und um 18:30 auf 35 km/h.

Das hat Performance-Gründe. Wenn jedem Benutzer, der die Zwischenstandsseite aufruft, dein Realname angezeigt wird, dann wird jedem dieser Nutzer die exakt gleiche Seite angezeigt. Dies nutzen wir aus, um die Liste eine kurze Zeit lang zwischenzuspeichern (sog. Caching). Innerhalb dieser kurzen Zeitspanne können wir auf eine Neuberechnung der Seite verzichten, wodurch die Serverlast signifikant reduziert wird. Nur so können wir schnelle Antwortzeiten auf eure Klicks während der Challenge garantieren.

Dann gewinnt derjenige, der die letzte Station, die in die Wertung gegangen ist, als erster passiert hat. Da die Messstationen auf die Tausendstelsekunde genau messen, ist ein Gleichstand praktisch ausgeschlossen. Ansonsten entscheidet das Los. Analog wird bei den anderen Siegerplätzen verfahren.

Dazu lädst du dir die App für iOS oder für Android herunter, registrierst dich dort und suchst dann nach dem alsterrunning-Team. Dem Team kannst du dann beitreten. Unser Team ist auch über diese Website erreichbar.

Natürlich darfst du auch ohne Handy teilnehmen. Wir raten dir aber, eins mitzunehmen, damit du stets weißt, ob dich das Catcher Car eingeholt hat. Wenn du planst in einer Gruppe zu laufen und ihr zusammenbleibt, dann genügt es natürlich, wenn ein Gruppenmitglied über den aktuellen Stand informiert ist. Und wenn du ohnehin vorhast, auf jeden Fall bis zur Verpflegungsstation durchzulaufen, wird man dir dort sicherlich in jeder Runde sagen, ob du schon eingeholt wurdest.

Selbstverständlich geht auch das. Am Besten testest du die App vorher im Trainingsmodus. Bei der Gelegenheit kannst du auch gleich dem alsterrunning-Team beitreten. ;-)